Affiliate Marketing – was ist es und was bringt es mir?

Wie bereits im letzten Beitrag mit Pauken und Trompeten angekündigt, soll dieser Blog das Mysterium Affiliate Marketing genaustens unter die Lupe nehmen, jegliche komplizierten Definitionen und Zusammenhänge entwirren und vereinfachen, sodass letztendlich jeder (Noch-)Nicht-Onliner ein solides Grundwissen vermittelt bekommt. Expertise durch Entmystifizierung, sozusagen. Dazu gehört logischerweise zunächst eine Erklärung des Begriffs selbst und dessen Einbettung in einen weiteren Kontext. Das Affiliate Marketing stellt eine spezielle Form des Perfomance Marketing dar. Unter Performance Marketing versteht man eine Werbestrategie im Online Marketing, die messbare Reaktionen hervorruft, zu denen unter anderem Newsletteranmeldungen, der Kauf von in Onlineshops angebotenen Produkten oder einfach nur Klicks auf Werbebanner zählen. Durch die Messung der jeweiligen Reaktionen lassen sich Analysen zur Verbesserung der eigenen Vermarktungsstrategie erstellen, die auf eine dauerhafte Bindung bereits bestehender sowie die Gewinnung neuer Kunden abzielt.

Beim Affiliate Marketing bewerben Betreiber (auch bekannt als „Advertisers“) ihren Onlineshop bzw. die dort angebotenen Waren oder Dienstleistungen mit Hilfe von Werbemitteln (Banner, Links, etc.), die auf den Internetseiten von Vertriebspartnern („Affiliates“ oder „Publishers“) platziert werden. Für die Vermarktung seiner Werbeflächen erhält der Publisher eine Provision, die für gewöhnlich einem der drei folgenden Konditionsmodelle zugeordnet werden kann: PPC („Pay per Click“) beinhaltet die Vergütung jedes einzelnen Klicks auf ein Werbemittel. Bei der Variante PPL („Pay per Lead“) wird jegliche Kontaktaufnahme eines potentiellen Kunden vergütet, z.B. wenn dieser sich auf der Website des Advertisers registriert oder Werbematerial zu dessen Angeboten anfordert. Zu guter Letzt gibt es noch die Option des PPS („Pay per Sale“), welche die Zahlung der Provision im Fall der Erzeugung von Umsatz, also den Verkauf von den beworbenen Produkten oder Dienstleistungen, vorsieht. Um sämtliche Irrungen und Wirrungen beim Auszahlungsvorgang zu vermeiden, wird jedem Publisher ein eigener Code zugeordnet, der in die Links der auf seiner Seite platzierten Werbemittel eingebaut wird. Durch diese als „Tracking“ bekannte Vorgehensweise kann der Advertiser fehlerfrei nachvollziehen, über welche Partnerseite jeder Kunde zum Content des Shops weitergeleitet worden ist.

Ein kleiner Exkurs zum omnipräsenten Begriff „Content“: Wörtlich übersetzt als „Inhalt“ bezieht sich dieser Ausdruck in der Onlinewelt auch tatsächlich auf Inhalte jeglicher Art, die auf einer Website dargestellt werden. Seien es Texte, Bilder, Videos, Audiodateien – alles ist Content, Content ist alles.

So weit, so gut. Der ein oder andere Leser hat vielleicht schon über die Vorteile des Affiliate Marketings sinniert, während er oder sie sich mit der obigen Informationsflut auseinandergesetzt hat, und festgestellt, dass es vor allem durch sein unkompliziertes Prinzip besticht. So rührt der Advertiser durch die wenigen Klicks, mit denen er seine Links auf Partnerseiten platziert, kräftig die Werbetrommel und auch der Publisher verdient seine Provision, ohne dafür großartig aktiv zu werden. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Darüber hinaus wird der Advertiser nur dann zur Kasse gebeten, wenn auch tatsächlich Ergebnisse vorgewiesen werden können, sprich, Reaktionen von Kunden erfolgt sind.

Und, hat diese auf essentielle Bestandteile reduzierte Beschreibung des Affiliate Marketings Licht ins Dunkel gebracht? Das würde mich aufs Äußerste erfreuen. Sollte dies nicht der Fall sein, Sie jedoch nicht den Wunsch verspüren, die Thematik nun abzuhaken und sich den Zugang zu dieser effizienten Möglichkeit der Umsatzsteigerung endgültig zu versagen – die Kommentarfunktion ist frei zugänglich. Lassen Sie sämtliche Fragen und Anmerkungen zu diesem Beitrag raus, wir nehmen sie uns zu Herzen.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Affiliate-Marketing
https://www.benchmarkemail.com/de/blogs/detail/vor-und-nachteile-des-affiliate-marketing
https://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/performance-marketing
https://www.textbroker.de/affiliate-marketing
https://www.toptarif.de/internet/wissen/content/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.